Huch, ich bin nicht perfekt. Wie ungeschickt von mir.

 

Einfach nur perfekt sein, alles richtig machen, schön sein, schlank sein,perfektefrauinarbeit
erfolgreich sein. Welchen Druck muss die moderne Frau im Jahr 2017 eigentlich aushalten? Was
geben die Printmedien vor, wie die perfekte Frau zu sein hat? Ich
wollte das Bild der perfekten Frau einmal genauer unter die Lupe nehmen und habe dazu einige Frauenzeitschriften nach aussagekräftigen Bildern und Texten durchsucht.

Der Anblick meiner fertiggestellten Collage machte mich traurig. Darf es denn sein, dass wir tatsächlich so ein oberflächliches Frauenbild vermittelt bekommen. Die Welt der Frau wird zu 90% auf Schönheit und Schlankheit heruntergebrochen.

Dass wir Frauen nebenbei Karriere machen und Mutter sind versteht sich von selber.
Die moderne gesundheitsbewusste Frau treibt selbstverständlich regelmäßig Sport, kocht gerne, ist tierlieb und lebt deshalb vegetarisch. Großteils ernährt sie sich von Obst und Gemüse(Säften) um die „perfekte“ Figur beizubehalten. Einmal im Monat wird ganz klar Diät gehalten, sowie eine rundum Schönheitspflege vorgenommen. Schließlich müssen wir Frauen ja auch ewig jung bleiben. Falten auf der Stirn? Nein, die passen nicht ins Konzept, aber dank zahlreicher Magazine mit Tipps vom Profi wissen wir die Besten Adressen der Beauty-Docs, die Falten innerhalb von Minuten verschwinden lassen. Die wöchentliche Shopping Tour ist mit Markern im Kalender verzeichnet, Kleidung tragen, die nicht oberstylisch ist, diesen fauxpas erlauben wir uns nicht! Was sollten die anderen denn dann von uns denken, wenn wir nicht perfekt gestylt im Büro erscheinen. Das High-Light unseres Abends ist das Baby Yoga bei dem wir natürlich als große Mädchenrunde erscheinen. Mit unseren Freundinnen wird schließlich fleißig über Fashion und Männer geplaudert. Das Lästern darf natürlich nicht zu kurz kommen, die Arbeitskollegin die gerade eine Scheidung durchgemacht hat und bestimmt fünf Kilo zugenommen hat, das geht doch echt gar nicht. Nach erfolgreich ausgeführten Fitness Übungen mit umgeschnalltem Kind, geht es dann nach Hause vor den Herd, schließlich wartet unser Mann ja schon auf sein Essen, das wir voller Leidenschaft und mit einem breiten Grinser im Gesicht zubereiten. Na dann, Guten Appetit.

perfektefrau2

Diese kleine übertriebene Geschichte soll zeigen, wie oberflächlich unsere Frauenwelt in den Medien dargestellt wird. Die stundenlang bearbeiteten Bilder und Artikel von Power-Frauen, die ganz lässig alles unter einen Hut bekommen, stimmen uns doch alle manchmal etwas neidig. Was stimmt bloß nicht mit mir, warum bekomme ich das nicht so locker hin. Wenn ich einen  Blick in den Spiegel werfe, dann sehe ich ein paar rote Flecken in meinem Gesicht und ein Paar Dellen auf meinen Oberschenkeln. So wie die Frauen in der Zeitung aussehen, davon kann ich nur träumen. Wenn ich möchte. Ganz klar wenn ich möchte! Will ich wirklich 90% meines Alltags damit verbringen neue Diäten auszuprobieren, Sport zu machen und zu Schönheitschirurgen gehen, für den makellosen Körper. Wo bleibt bei so viel Perfektion noch Zeit zu leben? Raus zu gehen, die Welt zu bereisen, leckere Waffeln zu genießen, mit Freunden über meine Probleme zu reden?

perfektefrau

Wie oft vergleichst du dich mit eine Idealbild? Wie oft fühlst du dich schlecht, wenn du in den Spiegel schaust und dein Körper anders aussieht als der, der Models? Wie viel Prozent der Frauen erfüllen deiner Meinung nach dieses „erstrebenswerte“ Ideal und welchen Preis müssen sie dafür bezahlen?
So viele Fragen, so viele wichtige Fragen! Ein kleiner Denkanstoß um zu reflektieren, ob die perfekte Frau tatsächlich so erstrebenswert ist.perfektionismus

IMG_0965

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.