Beim durchscrollen der unzähligen Food-Pictures in den Weiten des Webs läuft einem förmlich das Wasser im Mund zusammen. Instagram ist voller talentierter Künstler, die Essen einfach richtig gut aussehen lassen. Gekonnt werden Minzblättchen an die richtige Stelle gezupft, Flecken sorgfältig vom Teller weggetupft und die Sauce die dem Teller den nötigen Farbakzent zaubert, bildet den krönenden Abschluss. Wusstest du eigentlich, dass neben den Hobby Food-Dekorateuren das Food-Styling mitlerweile eine eigene Berufsgruppe geworden ist? Fern von Hobby-Bloggern oder leidenschaftlichen Köchen die ihr essbares Essen gerne ansehnlich gestalten gibt es die Professionellen Styler, die nochmal mit etwas anderen Methoden ausrücken. Das Essen an sich ist nur die Basis eines gestylten Bildes, Gummi, Farben und jede Menge Chemikalien zieren ein scheinbar perfektes Bild.
Foodstyling beschreibt also die Kunst Lebensmittel für Werbezwecke gekonnt hübsch aussehen zu lassen so, dass wir Konsumenten das jeweilige Produkt unbedingt haben wollen. Neben dem Food-Syling gibt es dann noch das „Plateing“ die Kunst einen Teller optisch so hübsch aussehen zu lassen, dass wir uns im Restaurant keine Sekunde länger zügeln können einen Bissen davon zu nehmen. Vom Plateing nehmen also die Köche gebraucht.  Wie ich mit dem Bloggen angefangen habe wollte ich natürlich auch schöne Fotos schießen und stieß auf einige faszinierende Tellergestalter. Die schönsten Videos möchte ich dir hier natürlich nicht vorenthalten:

Wem das nun ähnlich wie mir ein bisschen zu viel herum gezupfe und gewische war, für den habe ich jetzt meine persönlichen 4 Lieblingstipps damit das Essen schmackhafter aussieht und perfekt für das anschließende Fotoshooting vorbereitet ist.

Granatapfelkerne

granatapfelfoodstyling

Blaubeeren

blaubberenfoodstyling

Minzblättchen

minzblaettchenfoodstyling

Flower Power

flowerpowerfoodstyling

Ich hoffe, dass dich dieser Artikel auf den Geschmack gebracht hat aus deinem Teller ein Kunstwerk zu zaubern.

Alles alles Liebe,

IMG_0965

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.