Ein guter Morgen beginnt mit dem Geruch von frisch gebrühtem Café, der die nötige Aufmerksamkeit für die folgende Meditationseinheit schafft. Die ersten 15 Minuten deines Tages sind total wichtig für den weiteren Verlauf, deshalb habe ich es mir angewöhnt den Tag mit Meditation zu starten.
Sobald das Wach-Werden mal geschafft ist kommt die wichtigste und meiner Meinung nach einfach Beste Mahlzeit am Tag an die Reihe. Frühstück! Der Morgen macht schließlich den Tag und ich liebe, ich betone nochmal wirklich liebe es zu frühstücken!
Das geliebte Frühstück besteht aus Getreideflocken aller Art, Magerquark und Obst der Saison. Mein Favorit bleibt das Buchweizenporridge, das ich mit Wasser, Proteinpulver und Magerquark verfeinere. An Stelle Nummer zwei kommt dichtgefolgt ein Müsli bestehend aus kräftigen Körnern.

Beim Kaufen der Lebensmittel achte ich auf biologische Qualität, gerade bei Milchprodukten liegt es mir besonders am Herzen, dass die Tiere unter lebenswerten Bedingungen aufwachsen. Wie ihr vielleicht schon bemerkt habe lebe ich persönlich vegetarisch. Ich habe mich lange und intensiv mit dem Thema Tierhaltung und Zucht für die Lebensmittelindustrie beschäftigt und bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass ich ohne Fleisch besser lebe.

koernerfruehstueck2
marillenkompott2

Die leckeren Frühstückskalorien sind meistens nach der Jogging-Runde am Morgen bereits gut verstoffwechselt, also darf ein Vormittagssnack auf keinen Fall fehlen. Hier greife ich gerne zu einem Avocadorbrötchen, oder aber auch zu einem zweiten Frühstück .

einavocadobroetchen

Mittags gibt es jede Menge Grünzeug auf meinem Teller. Das hält lange satt und verhindert die Lethargie nach dem Mahl zur Tagesmitte. Also kein Müdigkeitseinbruch dank ausreichend Vitaminen. Grünzeug ist natürlich nicht der einzige Bestandteil meines Mittagstellers, oder sollte ich besser sagen meiner Mittagsbowl. Getreide wie CousCous, Quinoa, Bulgur oder Buchweizen dürfen nicht fehlen. Komplexe Kohlenhydrate sind wichtig, damit der Tag noch energiegeladen fortschreiten kann. Der Vollständigkeit halber gibt es natürlich noch eine Portion Proteine für den extra Kraftstoff. Ein Ei, etwas Tofu oder Seitan esse ich hier besonders gerne. Wenn ich mittags unterwegs bin, auf der Uni oder in der Arbeit, habe ich das ganze einfach in einer Tupperware Box bei mir. Vorkochen zahlt sich an solchen Tagen total aus, es macht dich unabhängig von teilweise echt schlechtem Kantinenessen oder der hastig gefüllten Semmel zwischendurch.

stuffedbowl1 beanbuddha1

Meine Mahlzeiten versuche ich stets so auszuwählen, dass sie gesunde Fette, Proteine, Kohlenhydrate und genügend Vitamine enthalten. Diese Mischung sorgt für genügend Power unter Tags und beugt abendlichem Heißhunger vor.

Im Moment esse ich abends gerne eine Portion Linsennudeln, ich liebe den Geschmack einfach. Kombiniert mit einem Ei, und etwas Gemüse zaubert sich eine leichte Pasta für den Abend.

pasta2

Ich hoffe dir hat der kleine Einblick in meine Küche gefallen und ich freue mich auch über ein Kommentar. Alles alles Liebe,

IMG_0965

 

 

One thought on “Food-Diary: Zu Besuch in Julias Küche”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.