apfelkuchen3

An apple a day keeps the doctor away.

Wie gut, dass es die Nährstoffbombe Apfel ganzjährig bei uns zu kaufen gibt. Kaum ein anderes Obst kann so vielseitig verwendet werden wie der Apfel. Ganze 30.000 verschiede Sorten gibt es, Langeweile sieht anders aus! Ob zum Frühstück im knusprigen Müsli, oder einfach nur so als Snack zum reinbeißen, der knackige frische Apfel wird nie langweilig. Besonders lecker schmeckt er in einem flaumigen Apfelkuchen. Dieses Rezept ist dabei auch noch eine figurfreundliche Variante die ganz auf Fett und Zucker verzichtet und trotzdem vollen Geschmack verspricht, aber überzeuge dich am Besten selber davon 😉

Zutaten:apfelkuchen2
  • 2 Äpfel
  • 150g Joghurt
  • 100g Vollkornmehl
  • 50g Mandelmehl
  • 1/2 Tüte Backpulver
  • 1 Kappe Süßstoff
  • Zimt
Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorwärmen. Joghurt, Mehl, Ei, Backpulver, Süßstoff und Zimt zu einem Teig verrühren. Einen Apfel in kleine Stückchen schneiden und in den Teig untermengen. Die Teigmasse in eine Form einfüllen und den zweiten Apfel in dünne Scheiben schneiden. Diese oben auf den Kuchen drauflegen. Nun noch etwas Zimt oben drauf streuen und den Kuchen 25-30 Minuten backen.

apfelkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.