Die Zuckerseiten des Lebens müssen manchmal gar nicht so viel Zucker enthalten 😉 Dieser leckere Apfelflammkuchen ist eine schnelle Alternative zum herkömmlichen Apfelstrudel. Krosser Strudelteig, eine cremige Zimtfüllung und dazu die gebackenen Äpfel mit Honigaroma. Zeitlich kann der Flammkuchen definitiv punkten, fertig in nur 15 Minuten und als weiteren kleinen Bonus verspreche ich dir, dass der Strudelteig in dieser Variante auch wirklich nicht reißt! Das kleine Sahnehäubchen obendrauf, der ganze Flammkuchen hat „nur“ 500kcal, das ist deutlich weniger als ein Tafel Schokolade oder genau so viel wie 1 1/4 Stück Apfelstrudel.

apfelflammkuchen5-2

Zutaten:apfelflammkuchen8-2

  • 1 doppeltes Strudelteig Blatt (Dinkel Vollkorn)
  • 1 Mittelgroßer Apfel
  • (1 kleine Hand voll Walnüsse)
  • (1 kleine Hand voll Rosinen)
  • 1/2 Packung Frischkäse
  • 1EL Milch
  • Süßungsmittel
  • Zimt
  • Vanille

Zubereitung

Den Ofen auf 200°C Ober und Unterhitze vorheizen. Den Strudelteig zusammengefaltet 20 Minuten bei Raumtemperatur erwärmen lassen. Das Backblech mit Backpapier auslegen ,den Strudelteig ganz auffalten und anschließend so zusammenlegen, dass ein Quadrat entsteht. Den Frischkäse gemeinsam mit etwas Süßungsmittel, Zimt Vanille und einem Esslöffel Milch zu einer Creme verrühren. Den Strudelteig mit der Frischkäsecreme bestreichen. Die Äpfel vierteln in dünne Scheiben schneiden, den Strudelteig damit belegen. Nach belieben können nun noch Walnusssplitter und Rosinen auf den Teig gelegt werden. Das Backblech in den Ofen und für 15 Minuten backen, anschließend etwas auskühlen und ein wenig Honig über den „Flammkuchen“ laufen lassen. Dem Genuss steht nun nichts mehr im Wege 🙂

apfelflammkuchen2

Guten Appetit wünscht dir,

IMG_0965

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.