Kennst du das, sobald es draußen wieder wärmer wird zieht es uns alle raus an die Frische Luft, und irgendwie bekommst du wieder Lust Sport zu machen. Nach dem langen Winter zeigen sich die Ersten Sonnenstrahlen. Es zieht alle an die frische Luft und überall wo du auch spazieren gehst siehst du Jogger an dir vorbeilaufen. Da kommt dir der glänzende Gedanke „Jetzt beginne ich auch wieder mit dem laufen.“ Voller Tatendrang marschierst du nach Hause suchst deine Laufschuhe und beginnst mit dem Ersten Lauf. Du fühlst dich prima, dass du die Motivation hattest heute einen Lauf zu absolvieren und nimmst dir vor am nächsten Tag gleich wieder zu starten.

Der nächste Tag ist angebrochen und auch heute bist du voll motiviert für Laufrunde Nummer 2. Und weil es so gut getan hat nimmst du dir vor, dass du das jetzt jeden Tag machen wirst. Nach Tag 2 spürst du schon die ersten Anzeichen eines Muskelkaters. Deine Beine sind schwer, das Stiegen steigen schmerzt und eigentlich möchtest du dich nur noch ausruhen. An Tag 3 dann die totale Katastrophe, jetzt tut dir wirklich jede Muskelfaser deiner Beine weh und die Motivation ist dahin und leider kannst du sie auch die kommenden Tage nicht mehr finden.

Ich kann dir sagen mir ging es so oft so, ich hatte doch immer wieder längere Trainingspausen und wenn ich dann den Beschluss gefasst habe wieder zu beginnen war ich voller Tatendrang und habe mich dadurch komplett verausgabt. Das führte dazu, dass ich irgendwann vollkommen die Lust am Laufen verloren hatte. Die Atmung hat nicht ehr geklappt und ich hatte wirklich das Gefühl von Mal zu Mal schwächer zu werden und wie du dir vorstellen kannst ist das nicht das beste Gefühl um am Ball zu bleiben.

Motivationsverlust

Wenn du nach einer längeren Pause wieder ins Training einsteigen willst passiert es leider oft, dass du dich bereits am Anfang vollkommen verausgaben und deinem Körper keine Regeneration gibst. Das Ergebnis Frustration, Schmerzen und schlechte Laune und sind wir mal ehrlich mit diesen Gefühlen macht das Training dann wirklich keinen Spaß mehr und auch die letzte Restmotivation geht verloren.

Wie du voll motiviert bleibst und Schmerzen verhinderst

Wie du diese kleinen und durchaus üblichen Fehler beim nächsten Mal verhindern kannst verrate ich dir jetzt und gebe dir den Trainingsplan den ich verfolgt habe als ich mit dem Laufen begonnen habe.

  • Langsam anfangen, längere Gehphasen

Dadurch dass du länger durchhältst als würdest du durchgehend laufen hast du ein größeres Erfolgserlebnis und bist motivierter weiter zu machen

  • Maximal 3x pro Woche

Gibt dir Zeit auch noch anderen Dingen im Leben nachzugehen die dir Spaß machen 😉 Dein Körper, deine Muskeln und deine Gelenke werden es dir danken

  • Erholungsphasen damit sich die Muskeln regenerieren können

Nach dem Training etwas richtig entspannendes zu machen verringert den Muskelkater. Eine heiße Badewanne mit einem ätherischen Öl wirkt richtig gut. Wenn du die Möglichkeit hast sind sowohl Dampfbad als auch Sauna super gut für die Muskeln.

Fazit:

Mit den richtigen Trainingseinheiten ist es möglich deine Motivation dauerhaft zu halten und deinen Leistungsleben spürbar zu steigern ganz ohne Muskelkater oder Übertraining

Mein persönlicher 4 Wochen Motivationsplan

Ich habe die „Laufen“ App benützt und mich mit diesem Trainingsplan wieder Fit bekommen. Ich persönlich finde die App eine richtig coole Anwendung wenn du gerne deine Leistung steigern möchtest. Via Sprachansage bekommst du gesagt wie du Lauf und Geh Phasen abwechseln sollst. Das Tempo bestimmst du. Ich habe dir hier als PDF den 4 Wochen Plan zusammengeschrieben. Probiere ihn doch mal aus und hinterlasse ein Kommentar wie es dir damit ergangen ist.

training

IMG_0965

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.